EU-Wirtschaftskommissar Rehn soll in Sachen Euro-Krise nicht beschwichtigen

EU-Wirtschaftskommissar Olli Rehn soll den Bürgern die Wahrheit sagen statt dauernd zu beschwichtigen. Wenn Rehn allen Ernstes behauptet, daß neben
Griechenland kein anderes Euroland Finanzhilfe benötigen werde und daß Griechenland ein Einzelfall sei, dann sind diese Aussagen entweder ein Anfall von politischem Realitätsverlust oder ein Sedativum für die zu Recht besorgten Bürger. Brüssel hat das wahre Ausmaß der Griechenland-Krise lange verschwiegen. So lange es nur ging, hat Brüssel versucht, die Lage in Griechenland zu beschönigen. Und als dann offensichtlich wurde, daß Athen am Rande der Pleite steht und daß Feuer am Dach ist, hat man getan, als handle es sich beim griechischen Budgetdesaster um eine Naturgewalt, die nicht zu verhindern gewesen wäre.

Es ist daher zu befürchten, daß die Griechenland-Krise nur der Anfang ist. Spanien, Portugal und vielleicht auch Italien sind die nächsten Euroländer, die schon bald in die Pleite schlittern könnten. Anstatt den Steuerzahlern Entwarnung vorzugaukeln, sollte Brüssel ihnen lieber reinen Wein einschenken. Und dazu zählt auch das Eingeständnis, daß die Währungsunion in ihrer derzeitigen Form eine Fehlkonstruktion ist.

Eine Antwort zu EU-Wirtschaftskommissar Rehn soll in Sachen Euro-Krise nicht beschwichtigen

  1. mrs.poppins sagt:

    Es ist zu befürchten, dass wir EU-Bürger in wenigen Monaten mit einem nahezu identischen Debakel konfrontiert werden. Ich bin, wie bereits meine Vorschreiberin, auch der Meinung, dass nun endlich dem Volk das Wort übergeben gehört. Es ist für mich als jungen Menschen nicht einzusehen, warum ich einen Teil meines verdienten Geldes in den kommenden Jahren quasi an Staaten zahlen muss, die mit ihrer Wirtschaft Schindluder betrieben hat und wo die Kontrolle durch die EU komplett versagt hat.
    Die Steuerbelastung, die auf uns ohne der Finanzhilfe für die maroden Staaten auf uns gekommen wäre, wäre wahrscheinlich schon hoch genug.
    Als Bürger kommt man sich, gelinde gesagt, mehr als gepflanzt vor. Dagegen muss endlich was unternommen werden!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: