Inszeniertes TV-Duell im ORF-Report

Neulich hat der ORF bei mir angefragt habe, ob er für den „Report“ ein politisches Argumentationsduell mit unserem „Hauptgegner“ dem BZÖ und Ewald Stadler machen könne.
Ich habe aus mehrerlei Hinsicht keine Notwendigkeit darin gesehen. Zum einen ist gar noch nicht sicher, dass das BZÖ überhaupt kandidiert. Es gibt bis dato keine offizielle Kandidaturbekundung. Man scheint derzeit die ganze Energie dafür aufwenden zu müssen einen halbwegs brauchbaren Obmann zu finden. Zum anderen ist das BZÖ im Hinblick auf die EU-Wahl weder eine ernstzunehmende Partei noch bahnt sich irgendein direktes Duell der FPÖ mit dem BZÖ an. Unsere Hauptgegner sind vielmehr die Eurokraten von SPÖ und ÖVP, die die Interessen Österreichs am Brüsseler Altar opfern.

Trotzdem versucht der ORF-Report offenbar diese Duell-Situation
über die Hintertür herbeizumanipulieren. Anhand eines vor einiger Zeit in einem anderen Zusammenhang aufgezeichneten Interviews soll durch idente Kameraeinstellungen und ähnlich Fragen das „Duell“ herbeiinszeniert werden. Dabei handelt es sich aber um einen allzu durchsichtigen Versuch die FPÖ und das BZÖ gegeneinander auszuspielen und die Freiheitlichen damit zu schwächen. Dem werden die Österreicher sicher nicht auf den Leim gehen. Und auch der ORF wird zur Kenntnis nehmen müssen, dass am 7. Juni bei der EU-Wahl der Tag der Abrechnung für Rot und Schwarz kommen wird.

2 Antworten zu Inszeniertes TV-Duell im ORF-Report

  1. Nicolas sagt:

    In gewohnter Manier versucht man die Freiheitliche Partei zu schwächen. Da wir Freiheitlichen die Kraft von Morgen sind, und es schon nach Mittag ist, schwimmen die Felle der großen zwei Parteien immer schneller davon. So ist es nahezu ja des ORFs Passion, zu retten was noch zu retten ist bzw. man glaubt erretten zu können!
    In Anbetracht eines kleinen Artikels in der Kronen Zeitung (Mi,15.4.;S.4), in dem steht, daß einer Eurobarometerumfrage zufolge nur jeder 5.(!) zur EU- Wahl gehen will, ist der Nährboden sehr groß für uns!
    Frustration, Misstrauen und Argwohn überwiegen mittlerweile in der Bevölerung.
    Mal schaun, was das „System“ noch so alles ausspeiht um uns Freiheitliche zu diffamieren!

    Doch der Österreicher ist nicht dumm!
    So liegt es an UNS die bestmögliche Aufklärung in der Kausa Europäische Union+Auswirkungen, neben den schon ersichtlichen und spürbaren Problemen, zu betreiben!

    So wird uns auch dieser kleine Etappenerfolg bei der Wand

  2. Nicolas sagt:

    Fehlerteufel!!

    Aus eigener Unzulänglichkeit heraus vertippte ich mich eklatant!

    Was ich noch sagen wollte ist, daß uns dieser Etappensieg einen Schritt näher an unser Gesamtziel bringt, dem WANDEL zum Guten für dieses Land und seine Bevölkerung!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: