Gender-Wahnsinn hat auch EU voll ergriffen

Glühbirnen-Skandal, Gender-Wahnsinn in Form vom Verbot der Bezeichnungen „Frau“ und „Fräulein – was muß noch aus Brüssel kommen, bevor auch letzte Mensch erkennt, daß diese Europäische Union endlich total reformiert werden muß? Die Menschen wollen endlich Lösungen für die großen Probleme sehen – Stichwort Wirtschaftskrise – und bekommen von den Eurokraten nur Schildbürgerstreiche und fragwürdige Gebot und Verbote serviert.“
Gender-Mainstreaming als solches ist schon eine entbehrliche Angelegenheit. Mit dem Versuch, die Worte „Frau“ und „Fräulein“ zu verbieten, ist aber ein neuer bedenklicher Höhepunkt in Sachen Gender-Wahnsinn erreicht. Hier ist eindeutig der Drang zu verorten, alles – sogar die Sprache der Europäer – bis in den letzten kleinen Bereich hinein zu reglementieren und linken Gesinnungsterror durchzusetzen.

Eine Antwort zu Gender-Wahnsinn hat auch EU voll ergriffen

  1. Fred28 sagt:

    Es ist einfach unglaublich, um welche Themenbereiche sich diese Bürokraten in Brüssel kümmern!
    Anstatt sich um Lösungen zur gegenwärtigen Finanz- und Wirtschaftskrise zu bemühen und damit um die Existenzgrundlagen vieler Familien und Alleinverdiener werden solche schwachsinnigen Papiere verfasst, die jeder seriösen Grundlage entbehren.
    Ich bin für eine drastische Reduktion der EU-Beiträge, damit diesem Political-Correctness Wahnsinn der Garaus gemacht wird!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: